Garten

Gartengestaltung DIY – wie Ihr Eure Ideen am besten umsetzt

Steht Ihr gerade vor der großen Aufgabe Gartengestaltung für Euren neuen Garten? Wollt Ihr Euren bestehenden Garten umgestalten oder auch nur einzelne DIY Projekte umsetzen? Dann seid Ihr hier genau richtig.

Die Mammutaufgabe Gartengestaltung sind wir im Frühjahr 2017 ohne Plan und nach dem Motto „einfach mal machen“ angegangen. Auch heute noch gibt es kein wirkliches Gesamtkonzept, sondern viel mehr einzelne kleine (und große) DIY Projekte.

Anhand unseres selbst angelegten Bauerngartens möchte ich Euch heute erzählen, wie meine Gartenprojekte aus Ideen entstehen und Euch den ein oder anderen Tipp geben, wie auch Ihr eine Gartengestaltung im Do-it-yourself Stil umsetzen könnt.

Sammelt Inspirationen

Ich blättere mich für mein Leben gerne durch schöne Gartenbücher und Gartenzeitschriften (meine Tipps findet ihr HIER) und stöbere auf Pinterest nach hübschen Bildern und Inspirationen (zum Beispiel für unseren Bauerngarten). Aus den verschiedenen Eindrücken bastle ich mir Ideen für unseren Garten zusammen.

Dabei verwerfe ich einen Großteil schon nach kurzer Überlegung – ein monchromes, minimalistisches Beete mit einem Wasserspiel? Einfach nicht unser Stil…
Ein paar der Ideen kommen dann aber doch weiter. Und wenn es sich nicht um Kleinigkeiten wie eine neue Staude oder Gemüsesorte oder das Umpflanzen bestehender Pflanzen handelt, geht es in die Planungsphase.

Visualisiert Eure Ideen

An dieser Stelle wäre ich gerne ein Profi mit einem wunderschönen Gartengestaltungsprogramm das soft-grüne Bilder im Aquarellstil ausspuckt. Bin ich aber leider nicht… Deshalb entstehen meine Pläne ziemlich quadratisch/praktisch/gut in PowerPoint. Und auch wenn es nicht so schön aussieht wie professionelle Programme, so hat es doch einige Vorteile.

  • Die Basics kann vermutlich jeder bzw. sie sind sehr einfach zu lernen.
  • Ihr braucht kein extra Programm das Speicherplatz verbraucht oder Kosten verursacht.
  • Ihr könnte überraschend vieles darstellen.
  • Zusätzlicher Bonus: der „kein Schnick-Schnack“-Look überzeugt andere (hier sehr wichtig: meinen Mann) davon, die Pläne auch umzusetzen ;)
Gartengestaltung in PowerPoint - von der ersten Idee (links) zum finalen Plan (rechts)
Gartengestaltung in PowerPoint – von der ersten Idee (links) zum finalen Plan (rechts)

Plant Material und Aufwand

Wenn Ihr von Eurer Idee überzeugt seid, schreibt Euch auf was Ihr dafür benötigt und wie viel Zeit Ihr wahrscheinlich brauchen werdet.
Handelt es sich nur um ein paar Bretter aus dem Baumarkt für ein (Hoch-)Beet? Braucht Ihr Erde aus dem Kompostierwerk und müsst dafür einen Anhänger ausleihen?
Ist das Beet an einem Freitagnachmittag aufgestellt? Braucht Ihr für das Transportieren der Erde per Schubkarre einen ganzen Tag?
Je mehr Zeit Ihr in die Detailplanung steckt, umso besser könnt Ihr Euer Projekt umsetzen – denn nichts ist frustrierender als mitten im Projekt festzustellen, dass noch ein wichtiges Teil fehlt und der Baumarkt schon geschlossen hat.
Schreibt Euch also einen detaillierte Liste, was Ihr alles besorgen oder an Geräten leihen müsst und macht Euch einen Zeitplan. Dann heißt es noch Daumen drücken, dass das Wetter auch mitspielt und es kann los gehen.

Setzt Euren Plan um

Jetzt geht es los! Schnappt Euch Eure Materialien und legt los.
Bei mir ist immer mittendrin nochmal der Punkt an dem ich spontan noch etwas abändere – entweder weil es trotz aller Planung anders doch besser ist oder weil ich noch eine spontane Idee habe, die ich mit unterbringen will.
Im Falle unseres Bauerngartens habe ich beim Abtragen der Grasnarbe auf einmal kalte Füße bekommen und gedacht „oh Gott, oh Gott, was wenn alles ganz schlimm aussieht?“. Deshalb wächst auf der freien Fläche heute Wiese, obwohl der Plan (ihr erinnert Euch an das Bild oben?) eigentlich war, überall Holzschnitzel auszubringen.

Folgt also einfach Eurem Instinkt und lasst – aller Planung zum Trotz – noch Platz für spontane Ideen und Eingebungen.

Und falls es Euch doch irgendwann nicht mehr gefällt, folgt einfach das nächste Projekt – denn schließlich ist ein Garten niemals fertig!

Fertiger Bauerngarten im Juni
Bauerngarten im Juni

Ein Kommentar zu „Gartengestaltung DIY – wie Ihr Eure Ideen am besten umsetzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s